Pilot station vessel  Polaris

Planung eines ergonomischen und benutzerfreundlichen Brückensystems für drei neue Pilot Station Vessels (PSVs), in enger zusammenarbeit mit der Werft und der niederländischen Pilotorganisation. Dies war die Aufgabe, die Alphatron Marine Ende 2010 von Barkmeijer Shipyards erhielt. Im Oktober 2012 wurde die erste einzigartige Pilotstation namens Polaris gegründet.

Für Alphatron Marine war die Ausrüstung auf den Polaris eine der umfangreichsten Lieferungen seit ihrer Gründung im Jahr 1991. Seitdem sind Hunderte von Schiffen mit der benutzerfreundlichen AlphaBridge ausgestattet. „Dieses Projekt war wegen der großen Menge und der Vielfalt der Systeme einzigartig, und die Tatsache, dass die Ergonomie der Brücke auf die spezifischen Bedürfnisse der Piloten zugeschnitten ist“, sprach David Goedknegt aus dem Tiefsee-Team. Alphatron Marine liefert nicht nur die üblichen Navigations- und Kommunikationssysteme, sondern auch andere Konsolen, darunter das komplette Entertainment-System, Telefon- und Soundsystem, Satellitenfernsehen, das IT-Netzwerk und ein umfangreiches CCTV-System.

Ergonomisches System

Um die Aufgabe für Barkmeijer und die niederländische Pilotorganisation zu erfüllen, wurde eine Variation der ergonomischen AlphaLine Brückenkonsole von Alphatron ausgewählt. Das Konzept basiert auf einer Standart-Installationstechnik, ist aber bei der Auswahl von Systemen von verschiedenen Lieferanten flexible. Alle Panels, Monitore und Bedienelemente im AlphaLine System haben einen einzigartigen Stil. In enger Zusammenarbeit mit der ergonomischen Agentur Fysergo ist die Brückenkonsole auf die hohen Anforderungen abgestimmt. Zum Besipiel können viele Scheibenwischer an Bord über die Linux-basierten Multifunktions-Touchscreen-Panels und PC-Panels gesteuert werden. Der Touchscreen ersetzt viele Tasten. Goedknegt erklärte: „Vor allem wurde viel Zeit in die Gestaltung der Sitzkonsole gelegt, da alle Geräte sowohl in der stehenden als auch in der sitzenden Position einfach zu bedienen sind. Das Layout einer großen Menge an Ausrüstung, wurde auf Grundlage eines „Mock-up“, eine hölzerne Version des vorgeschlagenen Konsolenentwurfs, per Hand angefertigt.“

Nachversprechen

Ton Duivestein, Bauleiter der niederländischen Pilotorganisation sagte: Alphatron hält immer an ihren Versprechen fest. Sie bieten nicht nur theoretisches Wissen, sondern vor allem auch das praktische Wissen, um Probleme mit dem Kunden zu lösen. „Die ergonomischen Prinzipien, Abmessungen der Geräte und Standarts könnten manchmal große Herausforderung darstellen.“ Luuk Vroombout, CEO bei Alphatron Marine, erklärte: „Wir waren stolz, als wir nach einer strengen Auswahl beauftragt wurden und mit dem Endergebnis zufrienden waren. Der Polaris ist eine besondere Klasse. Es gab eine intensive Zusammenarbeit für eine lange Zeit, und die Kombination von Wissen und Erfahrung hat zu einer eizigartigen Leistung geführt.

Zurück zur Übersicht